ahnung

sehr präzise beschreibt der ahnenstättenverein xy heute in einer stellenanzeige in der nwz, was der zukünftige stättenwart oder die zukünftige stättenwartin zu tun hat: „gärtnerische fertigkeiten, technische und handwerkliche fähigkeiten, vorhandenes stättenhaus am friedhof muss bezogen werden!“ wirklich interessante tätigkeiten, die so ein/e stättenwart/in ausübt: fertigkeiten, fähigkeiten, und besonders das beziehen von häusern. da kann man nur […]

jüdischer friedhof in groningen, moesstraat

an der moesstraat in groningen liegt ein kleiner friedhof, der „noorderbegraafplaats“. unmittelbar daneben befindet sich ein jüdischer friedhof, durch eine mannshohe hecke abgetrennt von den übrigen grabfeldern. dieser friedhof ist einer von drei jüdischen begräbnisstätten in groningen. er wurde von 1827 bis 1909 genutzt. der älteste jüdische friedhof der stadt, der so genannte jodenkamp, lag […]

on the road

noch einmal etwas zum nikolai-markt in edewecht: über den auftritt des straßenmusikprojektes der evangelischen jugend. im sommer hatte eine gruppe von musikalisch interessierten (und begabten) jugendlichen ein programm einstudiert, mit dem sie mehrere tage auf einer tournee durch norddeutschland gewesen sind. in osnabrück, münster, bielefeld, göttingen, hannover und anderswo wurde in den innenstädten gespielt. „on […]