Kommunikation

Neues Design, verändertes Konzept

umcx_screen

Alle paar Monate ein neues Outfit für meine Webpräsenz – daran haben sich regelmäßige Besucher_innen meines Blogs mittlerweile gewöhnt. Nun gibt es wieder so eine „Erfrischung“, und diesmal geht sie auch mit einem überarbeiteten Konzept einher.

WordPress-Theme von Studiopress

Zunächst das Design: Über eine lange Zeit bin ich der deutschen WordPress-Theme-Schmiede Elmastudio treu geblieben. Von dort kommen gnadenlos gute responsive Seitendesigns, also ein Webdesign, das sich ohne Aufwand an das jeweilige Ausgabegerät anpasst, sei es ein großer Desktop-Bildschirm, ein iPad oder ein Smartphone.

Nun aber bin ich zum amerikanischen Anbieter Studiopress zurückgekehrt. Deren WordPress-Themes habe ich genutzt, bevor ich Elmastudio entdeckt hatte. Die Designvorlagen von Studiopress bauen auf dem Genesis Framework auf, gewissermaßen das Mutterdesign für die unterschiedlichen Themes. Dieses Framework ist sehr funktional und leicht zu bedienen. Da auch diese Designs mittlerweile responsiv sind, verwende ich nun das Theme „Minimum Pro“ von Studiopress. Übrigens mit der deutschen Sprachdatei, die der deutsche Genesis-Framework-Experte David Decker auf seiner Webseite deckerweb.de zur Verfügung stellt.

Das neue Konzept: Drei Säulen

Der Webauftritt besteht aus drei Säulen:

Im Blog finden sich wie bisher alle Beiträge die ich oder mein Alter Ego Aage Jordmundsen veröffentlichen. Der Social-Web-Kompilierer basiert auf rebelmouse.com und stellt alle Beiträge zusammen, die ich auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Instagram etc. platziere. Diese Seite gibt den schnellsten Überblick über meine Webaktivitäten, zumal auch die Beiträge aus meinem Blog dort verlinkt werden. Die About-Seite ist keine Seite meines WordPress-Blogs, sondern über den Service about.me flavors.me about.me * realisiert. Alles drei Säulen haben eigenständige Domains und können insofern vollkommen unabhängig voneinander wirken. Allerdings sind alle drei miteinander verlinkt.

* Update 06.10.2013: Die über about.me realisierte Seite hat sich als sehr instabil in verschiedenen Browserdarstellungen gezeigt, so dass ich die Seite nun mit dem offenkundig zuverlässigeren Service von flavors.me umgesetzt habe. Update 26.02.2014: Kommando zurück: about.me läuft wieder stabil und hat die interessanteren Features.

Wenige zusätzliche Features

Der Blog selber hat natürlich ein Impressum mit einem Kontaktformular, und es gibt eine Archivseite, die das Stöbern in den Blogbeiträgen erleichtern soll. Wenige zusätzliche Features wie eine Suchfunktion, eine Abo-Funktion für den Blog, eine Kategorienwolke, die Social-Media-Links und die Rubrik „Aktuelle Beiträge“ runden den Auftritt ab, den ich ansonsten möglichst schlicht gehalten habe.

Ich bin gespannt, ob sich dieses Konzept bewährt!

1 Kommentar

  1. Nachtrag: Es hat sich nicht bewährt. Ich habe die 3 Säulen aufgegeben und die Webpräsenz wieder unter einer Adresse in einem Blog konzentriert. Die Rebelmouse-Seite gibt es noch, sie wird aber nicht mehr mit einer eigenen Domain besonders präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.