Kirche Kommunikation Unsortiertes

Kirchengemeinde pöbelt gegen Grüne

Humor und Klugheit gehören nicht zwingend zusammen. Und dass Satire kein einfaches Geschäft ist, sehen die Friedrichsfehner seit Erscheinen der 50. Ausgabe des „Friedrichsfehners“, eines von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Friedrichsfehn-Petersfehn herausgegebenen Gemeindebriefes in dieser Bauerschaft, die zur politischen Gemeinde Edewecht gehört. In diesem Blatt, das von der Kirche und einigen Vereinen verantwortet wird, gibt es die Kolumne „Frieda & Fritz“ – vergleichbar mit den Heins und Fietes der Nordwest-Zeitung. In der aktuellen Ausgabe April/Mai 2013 geht es in der Kolumne um die Abholzungen im Wildenloh. Die niedersächsischen Forsten hatten in recht brutaler Weise in diesem Naherholungswald gewütet und damit Entsetzen in großen Teilen der Bevölkerung ausgelöst.

Nicht allerdings bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Friedrichsfehn-Petersfehn und den Vereinen, die den „Friedrichsfehner“ herausgeben.  Die scheinen das Vorgehen der Förster für völlig normal zu halten und nutzen lieber die Gelegenheit, den lautstarken Bürgerprotest lächerlich zu machen. Unter der Überschrift „Unser Nachbar“ bekommen insbesondere die Edewechter Grünen ihr Fett weg: Ein Grüner habe erst mit der geliehenen Motorsäge den eigenen Garten durchforstet und sich dann über das Vorgehen im Wildenloh aufgeregt, obgleich dieser Grüne doch keine Ahnung von moderner Forstwirtschaft habe und Tannen von Fichten nicht unterscheiden könne, ist dort zu lesen.

Nun ist es sicher nicht die Aufgabe eines solchen Publikation, in allen Artikeln political correctness walten zu lassen. Und ein bisschen Humor und Satire wird sicherlich gern gesehen. Erstaunlich ist aber schon, wie die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Friedrichsfehn-Petersfehn sich hier zu einem ökologischen Thema und zu geäußertem Bürgerprotest verhält und dass sie offenbar auch persönliche Verunglimpfung engagierter Bürger für ein adäquates Mittel der Berichterstattung in einem Gemeindebrief hält. Wohlgemerkt: Dieser Artikel ist nicht namentlich gekennzeichnet; insofern ist davon auszugehen, dass er die Meinung der Herausgeber wiedergibt.

Als Grüner, auch als Mitglied der benachbarten Ev.-Luth. Kirchengemeinde Edewecht nehme ich das interessiert zur Kenntnis.

Wobei: Eine etwas differenziertere Sicht auf lokale Ereignisse wäre der Reputation der evangelischen Christen in Friedrichsfehn sicherlich nicht abträglich.

Autor

Uwe Martens: Birdy. Bücher. Dansk. Djembé. Dram. Drum. FCSP. Foliba. Fotos. Kirche. Majiang. Musik. Oldenburg. Politik. PPP. PR. Web. Welt. Zukunft. 1959.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.