Bücherkiste Dänemark

carls vierter fall

dänische lektüre gestern (endlich) beendet: „journal 64“. das ist der vierte krimi der abteilung-q-reihe von jussi adler-olsen, mit ermittler carl mørck und seinem assisenten assad. es geht um herrenmenschentum, machtmissbrauch, zwangssterilisation und um die späte rache eines opfers. spannende lektüre – verschachtelt und vielschichtig wie üblich bei dem dänischen krimiautor. er zeichnet die abgründe menschlicher existenz nach, offen und unbarmherzig, und immer wieder wechselt die täter-opfer-perspektive. noch stärker als in den ersten beiden bänden (den dritten habe ich noch nicht gelesen) wird auch die gegenwärtige situation der dänischen gesellschaft kritisch beleuchtet. vielleicht mit ein grund, warum adler-olsen in dänemark seit monaten die bestsellerlisten anführt.

auch in deutschland gibt es eine große fangemeinde, die allerdings auf die übersetzung dieses jüngsten bandes, der im original im november 2010 erschienen ist, noch eine weile warten muss. Im juli 2011 kommt erst einmal band 3 heraus, unter dem titel „erlösung“ (originaltitel: „flaskepost fra p“).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.