Kommunikation

noch einmal ein neues theme

da mute ich meinen leserinnen und lesern schon was zu: alle paar monate ein neues outfit des blogs. zugegeben, mit der letzten optik war ich schon recht zufrieden: „mimbo“ hieß das „theme“. theme, so nennt man die gestaltungsvorlagen für wordpress. aber es gab ein paar technische unzulänglichkeiten, die mich doch bewogen haben, wieder auf die suche zu gehen.
nun also „magazine“, ein profi-theme von studiopress. ich mag diese magazin-orientierten designs – ich finde, die passen gut zum inhalt von blogs. auch so eine marotte von mir.
ich hoffe, „magazine“ hat bei mir eine bessere halbwertszeit als die themes der vergangenheit. versprechen will ich aber nichts. die einfachen änderungsmöglichkeiten bei wordpress sind ja sehr verlockend.
es wird auch noch zeit ins land gehen, bis ich alles angepasst habe, was noch anzupassen ist (die sprachdatei z.b.). also keine sorge. wenn ihr das nächste mal vorbeikomnt, werdet ihr um.bloggt noch wiedererkennen. es sei denn, ihr wartet zu lange mit dem nächsten besuch.

Autor

Uwe Martens: Birdy. Bücher. Dansk. Djembé. Dram. Drum. FCSP. Foliba. Fotos. Kirche. Majiang. Musik. Oldenburg. Politik. PPP. PR. Web. Welt. Zukunft. 1959.

4 Kommentare

  1. Bei dir wird es eben nie langweilig und trist. Im Ernst finde ich das Theme nun auch besser als das Vorherige. Allerdings finde ich es nicht so gut, dass auf der Startseite nicht die neusten Artikel auftauchen, sondern man sich erst „hinklicken“ muss.

    Ich bin nämlich auch eher zufällig auf diesen Artikel gestoßen, weil ich neugierig durch deinen Blog geklickt habe.

    Wenn du also eh noch am arbeiten und verfeinern bist, würde ich das einfach mal als Denkanstoß mit reingeben.

  2. ich muss es ja zugeben: dadurch, dass du auch einigermaßen mutig bist beim ausprobieren anderer gestaltungen, fühle ich mich in bester gesellschaft 😉

    ich habe das mit dem featured post jetzt mal geändert. nun wird der neueste beitrag allein oben angezeigt. ich kann nachvollziehen, dass das als klarer empfunden wird. andererseits: du hast ja den beitrag relativ schnell gefunden … na, ich probiere noch ein bisschen rum.

    danke jedenfalls für deinen konstruktiven blick!

    greetz, um.

  3. Das is gut. Es ist ja auch nicht unbedingt schlecht, wenn man immer das gleiche Theme hat, aber es kann eben auch langweilig werden. Naja also hat beides so seine Vor- und Nachteile. Da könnte man sicherlich drüber diskutieren, aber der Wechsel ist bei WordPress in der Regel ja sehr fix und einfach gemacht (bis auf das Feintuning). Ohne Bastelei wäre es wiedrum aber auch langweilig. 🙂

    Dass der Artikel nun vorne direkt zu sehen ist sagt mir sehr zu. Ich habe ihn zwar relativ schnell gefunden, aber eben nur relativ 🙂

    Gerne schaue ich auch weiter vorbei und entdecke nun gerade, dass du mit der Übersetzung auch schon weiter bist.

  4. dankenswerterweise gibt es ja in den weiten des netzes immer schon das, wonach man sucht. in diesem fall die deutsche sprachdatei für dieses theme bzw. für das benötigte genesis-framework. gefunden habe ich die gesuchte datei bei deckerweb.de – und bedanke mich an dieser stelle noch einmal bei david decker dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.