Politik

jüdischer friedhof in groningen, moesstraat

jüdischer friedhof groningen

an der moesstraat in groningen liegt ein kleiner friedhof, der „noorderbegraafplaats“. unmittelbar daneben befindet sich ein jüdischer friedhof, durch eine mannshohe hecke abgetrennt von den übrigen grabfeldern. dieser friedhof ist einer von drei jüdischen begräbnisstätten in groningen. er wurde von 1827 bis 1909 genutzt. der älteste jüdische friedhof der stadt, der so genannte jodenkamp, lag am bloemsingel und wurde 1747 eingerichtet. bestattungen fanden dort bis zum jahr 1838 statt. in den jahren 1952/53 wurde dieser friedhof aufgegeben, die fläche wurde für die erweiterung der universität genutzt. die sterblichen überreste der dort bestatteten menschen wurden auf den friedhof an der moesstraat überführt. dort wurde auch das eingangstor dieses alten friedhof wieder errichtet, ebenso wie über 50 grabsteine, die von diesem „begraafplaats“ noch erhalten waren. die bilder zeigen grabsteine des jüdischen friedhofs an der moesstraat und das alte tor vom „jodenkamp“.

über

Uwe Martens: Birdy. Bücher. Dansk. Djembé. Dram. Drum. FCSP. Foliba. Fotos. Kirche. Majiang. Musik. Oldenburg. Politik. PPP. PR. Web. Welt. Zukunft. 1959.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.