Bücherkiste

shortlist veröffentlicht

die jury des deutschen buchpreises 2010 hat am mittwoch die „shortlist“ mit sechs romanen veröffentlicht. damit stehen die finalisten im rennen um diesen literaturpreis der börsenverein des deutschen buchhandels stiftung fest. nahezu 150 deutschsprachige titel, die zwischen oktober 2009 und september 2010 erschienen sind, hatten die sieben jurymitglieder unter dem vorsitz der literaturkritikerin julia encke von der frankfurter allgemeinen sonntagszeitung begutachtet, bevor vor einigen wochen zunächst die „longlist“ bekanntgegeben wurde, auf der noch 20 preisverdächtige titel standen. der endgültige preisträger oder die preisträgerin wird dann am 4. oktober in frankfurt gekürt.

die zusammenstellung einer longlist und einer shortlist möglicher preisträger/innen dient natürlich auch der vermarktung deutscher literatur. immer wieder wird bemängelt, dass bücher, die in kleinen verlagen erscheinen, kaum eine chance haben, auf die oberen ränge zu kommen. trotzdem ist die auswahl zum deutschen buchpreis doch auch mehr als nur eine marketingmasche, auch wenn sich die nominierten titel in den buchläden sicher gut verkaufen lassen. der buchpreis gibt jeweils einen guten überblick über das aktuelle literaturgeschehen. die preisträger der letzten jahre (z.b. uwe tellkamp: „der turm“ im jahr 2008, herta müller: „atemschaukel“ im jahr 2009) sind tatsächlich preiswürdig gewesen. hat doch herta müller im letzten jahr auch noch den literatur-nobelpreis erhalten.

und so darf man gespannt sein, welcher der nominierten romane in diesem jahr das rennen macht. wer sich über die titel einen überblick verschaffen will, kann sich übrigens unter www.libreka.de auszüge downloaden – kostenlos. mehr details zum deutschen buchpreis gibt es unter www.deutscher-buchpreis.de.

und hier nun die titel der shortlist in alphabetischer reihenfolge:

  • jan faktor: georgs sorgen um die vergangenheit oder im reich des heiligen hodensack-bimbams von prag (kiepenheuer & witsch, märz 2010)
  • thomas lehr: september. fata morgana (carl hanser verlag, august 2010)
  • melinda nadj abonji: tauben fliegen auf (jung und jung verlag, august 2010)
  • doron rabinovici: andernorts (suhrkamp verlag, august 2010)
  • peter wawerzinek: rabenliebe (galiani berlin, august 2010)
  • judith zander: dinge, die wir heute sagten (deutscher taschenbuch verlag, september 2010)

1 Kommentar

  1. nun ist es raus: den diesjährigen deutschen buchpreis gewinnt die in der schweiz lebende ungarische serbin melinda nadj abonji mit „tauben fliegen auf“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.