Politik Umwelt

natürliche energie: biogas

biogasbereits seit einigen jahren fließt in unserem haushalt regenerativer strom, den wie von dernaturstrom ag in düsseldorf beziehen. mittlerweile ist dies nicht nur die ökologische, sondern gegenüber dem strom unseres hiesigen grundversorgers ewe ag (oldenburg) auch die preisgünstigere alternative. je nach gewähltem tarif sparen wir auf diese weise zwischen 80 und 120 euro jährlich. entscheidend aber ist, dass wir auf damit einen aktiven beitrag zum klimaschutz leisten. die naturstrom ag liefert zu 100 % erneuerbare energie und verzichtet auf den handel mit recs-zertifikaten.

mit dem ablauf des heutigen tages werden wir endlich auch in der gasversorgung umsteigen. der ewe-vertrag ist gekündigt, ab morgen (1. april) übernimmt ebenfalls die naturstrom ag unsere gasversorgung. das besondere: 20 % unseres verbrauchs werden wir mit biogas abdecken.

die naturstrom ag bietet drei unterschiedliche gastarife an: mit 10 %, 20 % oder 100 % biogas. der tarif mit dem zehnprozentigen biogasanteil war für uns nicht so attraktiv. der zehnte teil kommt über die feigenblattfunktion ja kaum hinaus. (in dieser größenordnung gibt es übrigens auch ein angebot des bisherigen versorgers ewe ag.) die einhundertprozentige biogasversorgung hingegen ist uns gegenwärtig noch zu kostspielig. Unsere Heizkosten würden sich damit verdoppeln – dieses geld müsste erst einmal aufgebracht werden. so haben wir uns zu der komponente mit 20 % biogas entschieden. auch hier liegen die kosten natürlich höher als bisher beim konventionellen erdgas – aber der mehraufwand ist kalkulierbar. bei einem grundpreis von 8,95 euro im monat kostet jede kwh in unserem tarif 7 cent. einen teil des mehraufwandes finanzieren wir z.b. durch den rechnerischen gewinn, den wir durch den bezug von ökostrom erwirtschaften (im vergleich zur konventionellen versorgung durch den grundversorger).

der gewinn liegt letztlich im einstieg in eine klimafreundliche und zukunftsorientierte versorgung mit heizenergie und in dem aktiven beitrag zu einer nachhaltigen energiegewinnung, denn biogas ist co2-neutral und ersetzt fossile energieträger. nicht zuletzt ist der bau von biogasanlagen eine chance für die landwirtschaft, sich eine zusätzliche einnahmequelle aufzubauen und damit auch dem strukturellen wandel in der landwirtschaft rechnung zu tragen. biogas fördert die landwirtschaftliche wertschöpfung und sichert arbeitsplätze.

biogas als zukunftträchtige und klimafreundliche energiequelle? schon mal was von gentechnik und massentierhaltung gehört – zwei faktoren, die bei biogasanlagen auch eine rolle spielen können? natürlich muss man beim thema biogas auch genau hinsehen und sich vor falschen angeboten schützen. die naturstrom ag hat sich verpflichtet, kein biogas aus derartiger produktion anzubieten.

wer jetzt auf einen biogas-tarif umstellt, muss sich darüber im klaren sein: vom ideal der biogasversorgung sind wir noch ein stück weit entfernt. so sollte der bereich der biogasproduktion durch primäre nutzung von abfällen und reststoffen ausgebaut werden. um das zu gewährleisten, investiert die naturstrom ag einen teil der erlöse in den bau von erzeugungsanlagen. der bezug von biogas ist durchaus so etwas wie eine pioniertat, die dazu beiträgt, nicht nur im bereich der stromproduktion auf nachhaltige energieträger zu setzen.

die naturstrom ag bietet die versorgung mit den unterschiedlichen biogas-tarifen bundesweit an. der wechsel ist genauso einfach wie der wechsel des stromanbieters. alle einzelheiten zum biogas-angebot gibt es hier auf der naturstrom-webseite.

für uns ist die umstellung der gasversorgung übrigens auch der abschied vom versorger ewe ag(strom, gas, telefon). lediglich im abwasserbereich haben wir noch miteinander zu tun: die ewe betreibt die edewechter kläranlage – den vertrag können wir nicht beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.